Sprechzeiten
Mo. - Fr.07.30 - 12.00
Mo., Di., Do.15.00 - 18.00

Termine nach Vereinbarung

Termin vereinbaren per Telefon:
(0551) 58 777

Schultersteife

Die „Frozen Shoulder“

Bei der „Frozen Shoulder“ handelt es um eine schmerzhafte Erkrankung der Gelenkinnenhaut der Schulter. Die Schultersteife tritt meist spontan auf, die Ursache dafür ist bisher unklar. Typisch ist ein phasenhafter Verlauf der Erkrankung über bis zu 2 Jahre.

Symptome und Krankheitsverlauf

Die Schultersteife entsteht durch eine Entzündung der Gelenkschleimhaut, die im ersten Stadium Schmerzen und eine leichte Einschränkung der Beweglichkeit verursacht. Im zweiten Stadium schrumpft die Gelenkkapsel. Die Beweglichkeit nimmt immer weiter ab, die Schulter „friert ein“. In der dritten Phase setzt die Heilung ein: Die Schmerzen klingen ab, die Schultersteife löst sich und die Beweglichkeit kehrt meist vollständig zurück.

Es gibt zwei Formen der Schultersteife: Die primäre Schultersteife entsteht ohne erkennbare Ursache, die sekundäre Schultersteife tritt dagegen infolge eines Unfalls oder nach einer Operation auf. Üblicherweise bildet sich die Erkrankung innerhalb von zwei Jahren von alleine zurück. Dabei können Einschränkungen in der Beweglichkeit verbleiben, oft erfolgt die Heilung jedoch ohne Folgeerscheinungen.

Frauen im mittleren Alter sowie Menschen mit Diabetes gehören zu den Risikogruppen, die gehäuft an einer Schultersteife erkranken.

Grafik einer Schulter mit Skelett und Sehnen
Ultraschalluntersuchung Schulter

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns an!

Diagnose und Therapie einer Schultersteife

Die Diagnose „Schultersteife“ wird durch eine Befragung des Patienten sowie die körperliche Untersuchung der betroffenen Schulter gestellt. Um andere Ursachen, etwa eine Arthrose, ausschließen zu können, machen wir in unserer orthopädischen Praxis in Göttingen zudem Röntgenbilder der erkrankten Schulter. Eine weitere Möglichkeit andere Ursachen auszuschließen stellt die Kernspintomographie dar.

Da die Schultersteife in der Regel von alleine heilt, gilt es die Heilung durch Therapiemaßnahmen zu fördern. Zur Genesung tragen krankengymnastische Übungen bei, die jedoch vorsichtig und nur im schmerzfreien Bereich durchgeführt werden sollten. Im ersten Stadium können zudem entzündungshemmende Medikamente (u. a. Cortison) die Schmerzen lindern.

Bleibt die Schulter auch nach dem „Auftauen“ noch unbeweglich, führen wir einen operativen Eingriff durch, um die volle Beweglichkeit der Schulter wiederherzustellen. Bei der arthroskopischen Arthrolyse wird die geschrumpfte Gelenkkapsel in einem minimalinvasiven Eingriff gezielt durchtrennt – das Schultergelenk ist dadurch wieder frei beweglich.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen

Dazu zählen essenzielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie andere, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.